Reisebericht: Silvester am Gardasee

20180101_164826DSC00861    DSC00829

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen.

Ich komme gut erholt aus dem Urlaub zurück. Darüber berichte ich nun und zeige euch ein paar Fotos.

Am 29.12. ging es von Nürnberg aus zum Gardasee. Auf der Hinfahrt gab es einen Halt in Bozen. Dort war der Weihnachtsmarkt noch offen, da es in Italien üblich ist, dass die Weihnachtszeit bis zum 06.01. geht. Ich konnte also noch einmal Weihnachtsmusik, leckeres Gebäck und tolle Deko- und Geschenkartikel genießen. Am Abend erreichten wir unser Hotel am Gardasee. Leider war es da schon dunkel, weshalb wir vom Ort kaum was sahen.

An den beiden folgenden Tagen unternahmen wir viele Besichtigungen im strahlenden Sonnenschein. Silvester feierten wir im Hotel mit einem grandiosen Menü und toller Musik. Ehrlich, das war wirklich gut. Ich hatte keinesfalls erwartet, dass der Abend so angenehm werden würde. Das Essen war allgemein extrem gut, was ich durchaus erwartete, da ich italienisches Essen sehr liebe.

Am 01.01. hatten wir leider Pech mit dem Wetter. Im Sturm und Regen unternahmen wir eine Schifffahrt über den Gardasee. Leider war diese Fahrt schon gebucht, also mussten wir wohl oder übel fahren. Unten im Schiff war leider kein Platz mehr, da es kein großes Schiff war. Zum Glück fuhren wir nur 25 Minuten und die Fahrt machte trotz der ekelhaften Witterung doch Spaß. (vielleicht gerade deshalb) Am Nachmittag kam aber wieder die Sonne raus, der schneidende Wind blieb aber.

Gestern stand die Heimfahrt auf dem Programm. Auf dem Heimweg machten wir einen Halt in Brixen, um ebenfalls den wunderschönen Weihnachtsmarkt zu besuchen.

Mir gefiel die Reise sehr gut.
Teilweise war es sehr anstrengend, da ich natürlich viel laufen musste, um alles zu sehen, was es zu sehen gab. Irgendwann war es auch zu viel Inpu

t. Die 5 Tage waren eine sehr gute Länge. Es war meine 2. Reise zum Gardasee und es wird sicherlich nicht die letzte gewesen sein.

20180101_112332

Nun wünsche ich euch allen schöne Tage, schönen Urlaub oder schöne Ferien, falls ihr das eine oder das andere habt.
In den nächsten Tagen wird mein Lesejahr 2017 online kommen und einen Ausblick auf mein Lesevorhaben 2018.

20180102_122218

Advertisements

Motivation

Schönen Abend zusammen,

ich hoffe, euer Tag war schön. Meiner war … na ja … lassen wir das. Ich möchte nicht über meinen Tag berichten.

Diesen Beitrag widme ich dem Thema „Motivation“.
Außerdem widme ich diesen Beitrag einer Gruppe von netten, lieben, motivierenden Menschen.

Motivation ist sehr wichtig für Schreiben. Ohne Motivation würde ich mich nicht nach einem stressigen Arbeitstag – der am PC statt findet – wieder an den PC setzen und fiktive Personen durch fiktive Welten scheuchen. (Na ja, ich würde mich schon an den PC setzen, aber vermutlich eher im Internet surfen, statt was zu schreiben, aber ich schweife ab). Ich schreibe gerne. Aber reicht das als Motivation aus?
Ich lese auch gerne. Jedoch würde ich nur genau das lesen, worauf ich Lust habe. Ich probiere nicht gern neues aus. Ich mag es nicht, wenn andere Leute sagen: „Das MUSST du lesen.“ Dann habe ich nämlich schon gar keine Lust mehr darauf.
Ich mache wenig „einfach so.“

Deshalb widme ich diesen Beitrag den lieben Menschen, die mich jeden Tag mit einer großen Dosis Motivation beglücken. Diese tollen Menschen motivieren mich nicht nur zum Schreiben und zum Lesen, sondern laden mich zu interessanten, lustigen, nachdenklichen, aber auch kontroversen Gesprächen ein.
Ohne euch würde ich nicht so viel schreiben. Ohne euch hätte ich viele tolle Bücher nie entdeckt. Ohne euch hätte ich 2 NaNoWriMos nicht gewonnen. Ohne euch .. ach, die Liste ist so lang …

Leute, ihr seid klasse!
Lasst euch – virtuell – umarmen.
Wir sehen uns – hoffentlich – alle 2018.